17.09.2009

Einsatz Kulturgüterschutz

 

Zivilschützer helfen wertvolle Kulturgüter zu erhalten

 

Es ist ruhig, eigentlich fast ganz still. Nur zwischendurch hört man ein Klick vom Fotoapparat. Und es machte über 150 Mal Klick in den vergangenen Tagen.

Vom 27. April bis 1. Mai 2009 standen Zivilschützer der ZSOpilatus im Luzerner Kloster Wesemlin im Einsatz. Sie inventarisierten einen Teil der Kulturgüter im Kloster Wesemlin.

Die Gegenstände werden in einer Liste erfasst, gemessen, gewogen und fotografiert. Kruzifixe, Kelche und dutzende Gemälde gehören zu den Kulturgütern im Kloster Wesemlin. „Viele Gegenstände sind mehrere hundert Jahre alt. Wir legen Wert darauf, dass die Kulturgüter fachgerecht behandelt werden“, sagt Manuel Wallrapp, Leiter Kulturgüterschutz der ZSOpilatus.

Der nächste Einsatz des Kulturgüterschutzes ist im Luzerner Rathaus geplant.

Roman Unternährer

 

Zurück zur letzten Seite