13.11.2014

„Es war eine strenge, aber schöne Zeit“

 

Jedes Jahr trainieren die Zivilschützer der ZSOpilatus, wie sie Menschen aus einem Stollen retten können. Marcel Eigensatz, der zum letzten Mal einen Wiederholungskurs leitete, erzählt, weshalb dies so wichtig ist.

 

Was macht ihr genau im Stollenwiederholungskurs?
Jedes Jahr bereitet das Kantonale Ausbildungszentrum Sempach einen WK vor. Sämtliche Kadermitglieder der Stollenzüge im ganzen Kanton bereiten sich dann gemeinsam am Vorkurs auf diesen WK vor. Das Ziel ist es, die Routineabläufe und die Gerätschaften zu üben, so dass wir bei einem Ernstfall möglichst rasch, organisiert und professionell helfen können. Jedes Jahr dürfen wir auch neue Methoden, Gerätschaften oder Partnerorganisationen kennen lernen, wie zum Beispiel letztes Jahr die Redog, der Schweizerische Verein für Such- und Rettungshunde.

Wie wichtig ist das Teamwork?
Das Teamwork und das gegenseitige Vertrauen sind sehr wichtig. Am stärksten wird dieses Teamwork natürlich genau an diesen WKs trainiert.
Mir war immer wichtig, dass jeder selber mitdenken kann und auch muss. Es ist also nicht ein unüberlegtes „Befehle ausführen“. Jeder muss die Lage selber einschätzen können. Deshalb wusste meine Mannschaft stets bei jedem Einsatz und Befehl: Was ist passiert? Was muss ich tun? Und wie könnte die Lage in etwa aussehen?

Die Kurse finden jährlich statt. Weshalb ist es wichtig, so häufig zu trainieren?
Die Kurse finden jährlich statt, das stimmt, jedoch stelle ich das "häufig" in Frage. Meiner Meinung nach sollte noch öfters trainiert werden, denn ich merke selber jedes Mal, wie viel in einem Jahr vergessen gehen kann. Der Stollenrettungszug ist, wie ich finde, eine notwendige Sache. Falls ein Ernstfall eintritt, ist er genauso wichtig wie unsere Partner, also die Feuerwehr, Ambulanz und Polizei. Denn wir sind diejenigen, die das nötige Fachwissen haben, um in diesem Fall richtig handeln zu können.

Für dich war es der letzte Kurs, den du geleitet hast. Welche Erinnerungen bleiben dir von der ZSOpilatus?

 

Zurück zur letzten Seite

 
 
 

Marcel Eigensatz