Frage:

Wer muss Zivilschutz leisten?

 

Antwort:

In den Zivilschutz eingeteilt wird, wer an der Rekrutierung, welche gemeinsam mit der Armee durchgeführt wird, für zivilschutztauglich befunden wurde. Diese Pflicht dauert neu bis zum 40. Altersjahr. Die Schutzdienstpflicht beginnt mit dem Jahr, in dem die Pflichtigen 20 Jahre alt werden, und dauert bis zum Ende des Jahres, in dem sie 40 Jahr alt werden. Der Bundesrat kann die Schutzdienstpflicht für den Fall eines bewaffneten Konflikts erhöhen. (gilt ab 01.01.2004)

 

 

Frage:

Besteht auch eine Schutzdienstpflicht nach dem Militär?

 

Antwort:

Wenn man 50 Militär-Diensttage, oder mehr geleistet hat, so besteht keine Verpflichtung Zivilschutz zu leisten. (gilt ab 01.01.2004)

 

<< Zurück