11.07.2019
Die ZSOpilatus und ‚Spitzen Leichtathletik Luzern‘ – das passt!
Seit über 30 Jahren messen sich die besten Leichtathleten der Welt beim ‚Spitzen Leichtathletik Luzern‘. Damit beim Spektakel auf der Luzerner Allmend möglichst viele Zuschauer eine uneingeschränkte Sicht auf das Geschehen haben, zählt das OK schon seit Jahren auf die Dienste der ZSOpilatus.
>> mehr

 

04.07.2019
Wenn es mit 85 Jahren nochmals heisst, die Koffern zu packen.
Aufgrund von Sanierungsarbeiten werden 60 Betagte vom Eichhof in das neu erstellte Betagtenzentrum Dreilinden gezügelt. Dabei wird auch auf die Unterstützung der ZSOpilatus zurückgegriffen, welche die Rolle als Betreuer eingenommen hat.
>> mehr

 

28.06.2019
Ein ‚Fäscht för alli‘ – mit grosser Unterstützung einer Organisation ‚för alli‘
Vom 28. – 30. Juni 2019 findet das Zentralschweizer Jodlerfest in Horw statt. Es soll ‚es Fäscht för alli‘ mit gegen 80‘000 Besucher werden. Damit die Infrastruktur dieser Menschenmasse gewachsen ist, wurde auch die ZSOpilatus als Unterstützung herbeigezogen.
>> mehr

 

07.06.2019
Der Zoo ruft – Aktivwoche beim BFVI mit der ZSOpilatus
Pünktlich zum langersehnten Sommerwetter war die ZSOpilatus mit einer Schar von 17 Zivil-schützern Teil der Aktivwoche des Blinden-Fürsorge-Vereins Innerschweiz BFVI in Horw. Nach dem gelungenen Einsatz vom letzten Jahr setzt die Heimleitung erneut auf die Zusammenarbeit mit der ZSOpilatus. Die Vielseitigkeit dieser Woche soll die Betreuten für eine Weile aus ihrem Alltag entführen und spannende Erlebnisse sorgen für neue Erinnerungen.
>> mehr

 

27.05.2019
Eine Woche zum Wohlfühlen mit der ZSOpilatus
Die ZSOpilatus organisiert jährlich zwei abwechslungsreiche Wohlfühlwochen zusammen mit den Betagtenzentren Zunacher und Grossfeld in Kriens. Konzerte, Massage-Morgen, Ausflüge, Grillplausch, Tanz und vieles mehr bereichern den Alltag – so auch diese Woche. Ich habe mich mit einer Seniorin unterhalten.
>> mehr

 

23.05.2019
Die ZSOpilatus im Auftrag des internationalen Rudersports
Wenn Ende Mai die Zuschauer von den Tribünen den besten Ruderer Europas am Rotsee zujubeln werden, wird dies auch aufgrund der tatkräftigen Mithilfe der Zivilschutzorganisation Pilatus möglich sein.
>> mehr

 

15.05.2019
Kulturgüterschutz und Cobra der ZSOpilatus in koordinierter Übung mit der Feuerwehr Stadt Luzern
Die Einsatzübung vom 10. Mai 2019 war eine grossangelegte und koordinierte Übung der Zivilschützer der ZSOpilatus und der städtischen Feuerwehr. Insbesondere wurde die Zusammenarbeit bei einem Gebäudebrand mit Kulturgütern geübt.
>> mehr

 

18.04.2019
Schnelleinsatz-Formation «Cobra» – bereit für den Ernstfall
Vor gut 14 Jahren wurde die Zentralschweiz von einem historischen Hochwasser heimgesucht. Eine der ersten Einheiten vor Ort war die Schnelleinsatz-Formation «Cobra» der ZSOpilatus. Damit diese Einheit weiterhin für den sofortigen Einsatz im Ernstfall bereit steht, werden immer wieder neue Mitglieder entsprechend ausgebildet.
>> mehr

 

15.03.2019
Eigentlich wollte ich gar nicht lange bleiben
Sie ist die gute Seele der ZSOpilatus, zieht die Fäden im Hintergrund und kein Zivilschützer kommt an ihr vorbei: Erika Lori, 58 Jahre, Leiterin Administration. Nach 30 Jahren ist nun Schluss, die Frühpensionierung ruft. Zeit für ein Gespräch.
>> mehr

 

05.03.2019
«Mit dem Zivilschutz habe ich meine Berufung gefunden»
Werner Fischer im Interview mit dem SRF Regionaljournal Zentralschweiz
>> mehr

 

08.02.2019
Kommandoübergabe: Werner Fischer als Kommandant der ZSOpilatus feierlich verdankt und verabschiedet
Werner Fischer, Kommandant der Zivilschutzorganisation Pilatus hat am Freitagabend das Kommando an seinen Nachfolger Marco Pieren übergeben. Damit tritt Fischer nach 25 Jahren zurück und geht in Pension. Fischer wurde am Freitagabend vor 120 Gästen feierlich verabschiedet. Seine Arbeit wurde von Martin Merki, Präsident der Zivilschutzkommission gewürdigt und bestens verdankt.
>> mehr

 

20.01.2019
Neuer Fachverantwortlicher Administration
Am 1. Februar 2019 startet Lars Michel bei der ZSOpilatus als Fachverantwortlicher Administration. Er tritt in die Fussstapfen von Erika Lori, welche Ende März nach 30 Jahren Tätigkeit für den Zivilschutz vorzeitig in den wohlverdienten Ruhestand gehen wird.
>> mehr